ZWECKVERBAND KLÄRANLAGE BÖBLINGEN – SINDELFINGEN

99% der Einwohner sind im Landkreis Böblingen über die öffentliche Kanalisation an Kläranlagen der Kommunen bzw. Abwasserzweckverbänden angeschlossen. Derzeit sind im Kreisgebiet 20 kommunale Kläranlagen in Betrieb.

 

Über die gemeinsam mit der Stadt Sindelfingen betriebene Kläranlage wird unser Abwasser, das nicht nur als so genanntes Fäkalwasser bei der Toilettenspülung, sondern auch bei Wäsche, Reinigung und Körperpflege entsteht,  fachgerecht entsorgt.

 

Es ist gar nicht so leicht, verschmutztes Wasser wieder sauber zu bekommen. Darum kümmern sich die Mitarbeiter der Klärwerke. Über Abwasserkanäle wird das gebrauchte Wasser aus den Häusern und Fabriken zum Klärwerk geleitet. Zuerst wird der grobe Schmutz mit großen Rechen aus dem Wasser entfernt. Dann fließt es ganz langsam in ein großes Becken. Nun sinken alle Schmutzteilchen zu Boden, die schwerer sind als Wasser. Viele Schmutzstoffe haben sich im Wasser aufgelöst. Auch diese werden im Klärwerk entfernt. Dabei helfen Bakterien, die die gelösten Teilchen im Schlamm umwandeln. Erst wenn das Wasser von allem Dreck und Gift gereinigt ist, wird es in einen Fluss geleitet. So gelangt es wieder in den Wasserkreislauf, und irgendwann fließt es erneut als reines Trinkwasser aus einem Wasserhahn.

 

Seit 2011 wird das in Böblingen anfallende Abwasser noch eine Stufe besser gereinigt. Mit dem Bau der Flockungsfiltration und des Aktivkohlefilters wurde ein nachhaltiger Schritt in Richtung Verbesserung der Reinigungsleistung und Gewässergüte gemacht.